Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views :

Perfektionismus ablegen

/
/
/
184 Views

Perfektionismus ablegen und endlich die Gänge zu kommen fällt sehr vielen Leuten schwer.

Perfektionismus ist das übertriebene Streben nach Perfektion.

Sehr viele Menschen leiden darunter. Vielleicht auch du?

Gerade wenn man im Internet Geld verdienen, oder sich ein dauerhaftes passives Einkommen aufbauen möchte, gibt es zahlreiche Menschen, die ihre Projekte nicht abschließen können, weil sie ihrer Meinung nach nicht gut genug sind. Es ist kein Fisch ohne Gräten und kein Mensch ohne Mängel. - Julius Wilhelm Zincgref Klick um zu Tweeten

Anstatt einfach zu beginnen und mit einer Idee in die Welt zu treten, wird abgewartet, bis sie perfekt ist.

Leider wird bei den meisten Menschen nie etwas aus der Idee, weil sie scheinbar nie perfekt ist. Kein Wunder, dann perfekt wird nie etwas werden. Das ist ein größer Irrtum.

Damit wird ab heute aber Schluss sein.

Übersicht:

WAS HINTER PERFEKTIONISMUS STECKT

Bevor wir allerdings dazu kommen musst du verstehen, was sich hinter dem Perfektionismus versteckt.

Hinter dieser Eigenschaft steckt eine große Angst.

Die Angst zu scheitern.

Ich bin mir sicher, du fühlst es tief in dir.

Mir war das damals auch nie bewusst. Ich habe mir ständig eingeredet, dass ich keine Angst habe. Meine Idee war einfach noch nicht perfekt genug.

Deshalb konnte ich keinen YouTube Kanal, keinen Blog, kein Buch un auch keine Webseite veröffentlichen.

Nein, niemals konnte ich das! Ich war eben noch nicht gut genug.

Dass hinter Perfektionismus die Angst des Scheiterns steckt, wusste ich zu dem Zeitpunkt nicht, obwohl ich es irgendwie fühlte.

Ich konnte es mir einfach nicht eingestehen, dass ich Angst habe.

Ich und Angst? Das ich nicht lache!

perfektionismus ablegen

Doch genau so war es.

Ich hatte panische Angst davor, von anderen ausgelacht zu werden. Viele Sorgen plagten mich, ob das überhaupt gut genug ist, was ich anzubieten habe. Ständig machte ich mir Gedanken darüber, wie ich bei den anderen Menschen wohl ankommen werde, wenn ich einfach loslege.

Aus der Angst zu scheitern habe ich nicht angefangen. Deshalb habe ich alles auf die lange Bank geschoben und mir eingeredet, dass ich noch das Buch, dieses Coaching oder dieses Video brauche, um zu starten.

Ich habe mir auch eingeredet, dass ich noch nicht den Sinn des Lebens gefunden habe.

Die Angst war so groß, dass ich mich drückte, wo ich nur konnte.

Dies ging eine lange Zeit so weiter.

Was dann passiert ist und wie du es schaffst, den nervigen Perfektionismus abzulegen, erfährst du jetzt.



PERFEKTIONISMUS ABLEGEN

Mein damaliger Coach hat mir ein sehr gutes Beispiel gegeben.

Ich bin mir sicher, dass auch dir dieser Gedankengang hilft.

Angenommen du willst dich als Trainer im Bereich Gesundheit selbstständig machen. Du möchtest Menschen dabei unterstützen gesünder zu werden und schlimme Krankheiten zu besiegen.

Du hast schon in etlichen Büchern, Blogs und Videokursen recherchiert und hast dir sehr viel Wissen angeeignet.

Kurz gesagt, du bist eigentlich ein Experte auf diesem Gebiet.

Da draußen gibt es Millionen Menschen, die auf deine Hilfe angewiesen sind.

Leider denkst du, dass du noch nicht genug Wissen hast. Deshalb wartest du, bis es soweit ist. Du brauchst schließlich noch einige Bücher und Videokurse, um genug Wissen zu haben.

In der Zwischenzeit sterben diese Menschen aber, da sie keine Lösung für ihr Problem gefunden haben.

Die Lösung, die du die ganze Zeit bei dir trägst.

„Mein Coach sagte mir damals: „Dominik, wenn du die Lösung eines Problems hast und dich damit nicht an deine Kunden wendest, dann ist das unterlassene Hilfeleistung!“

perfektionismus ablegen

Wow, das hatte gesessen.

Ich war kurz still …

„Mist, er hat Recht“, dachte ich mir!

Da draußen sind Menschen, die nachts nicht schlafen können, weil sie ein bestimmtes Problem plagt und ich sitze vor meinen Büchern und denke, dass ich noch nicht genug Wissen habe, um ihnen zu helfen.

Ich muss meinen Perfektionismus ablegen.

Und so startete ich endlich mit meiner Freundin unser Projekt und auch diesen Blog hier.

SCHLUSS DAMIT!

„Auch wenn es noch nicht perfekt ist, ich muss da raus und den Menschen meine Lösung präsentieren. Alles andere wäre eine Straftat.“

Seit diesem Zeitpunkt gibt es Perfektionismus bei mir nicht mehr.

Das heißt nicht, dass ich nie wieder etwas lerne.

Im Gegenteil. Ich lerne jetzt mehr als früher.

Nur gehe ich mit meinen Ideen und Projekten schneller raus, als damals.

Ich präsentiere meinen Kunden Lösungsvorschläge für ihre Probleme, damit sie nachts wieder ruhig schlafen können.

Und genau das Gleiche rate ich dir auch.

Warte nicht ewig, bist du irgendwann perfekt bist. Das wirst du eh nie.

Wenn du gerade eine neue Webseite baust, einen Blog starten willst, auf YouTube gehen möchtest, oder deinen Videokurs oder dein Buch veröffentlichen willst, dann mach das jetzt.

Auch wenn es deiner Meinung nach noch nicht perfekt ist.

Deine Kunden brauchen und warten auf dich.

Und eins kann ich dir sagen: Deine Kunden geben dir so oder so Feedback.

Sie sagen dir, was nicht gut war und was du ändern kannst, um dein Produkt, oder deine Dienstleistung zu verbessern. Und dann kannst du es immer noch „perfektionieren“.



DU MUSST STARTEN

Aber wie willst du dich verbessern, wenn du nicht endlich startest? Woher sollst du wissen, ob das gut ist, was du machst? Woher nimmst du die Sicherheit, dass es den Kunden gefallen wird?

Das gibt es nicht!

Und genau deshalb bist du ein Perfektionist.

Weil du Angst hast, dass deine Idee, an der du schon so lange gearbeitet hast, nicht gut ankommt.

Verschwende deshalb nicht so viel Zeit um ein Projekt perfektionieren zu wollen, nur damit sich am Ende herausstellt, dass du in eine komplett falsche Richtung gearbeitet hast.

Das ist pure Zeitverschwendung und bringt dir, sowie deinen Kunden nichts.

Meinst du ich war meiner Meinung nach perfekt, um Videos auf YouTube zu veröffentlichen?

Denkst du echt, dass mein Buch, dass ich geschrieben habe perfekt ist?

Natürlich nicht.

Auch ich hatte meine Bedenken, ob das alles gut genug ist.

Doch dann habe ich mich wieder an die Aussage meines Coaches gedacht.

Und weißt du was?

Meine Kunden sind froh, dass ich das Buch geschrieben habe, weil es ihnen enorm geholfen hat.

Sie sind froh, dass es Videos von uns auf YouTube gibt, weil sie dadurch sehr viel lernen.

Meine Leser feiern mich und diesen Blog, weil er ihnen enorm weiterhilft.

Wäre ich im Perfektionismus weiter gefangen geblieben, wären diese Menschen immer noch auf der Suche.

Wenn du das nächste Mal denkst, dass du noch nicht perfekt bist, dann denke daran, dass sich dahinter die Angst des Scheitern versteckst.

Nimm diese Angst an, das ist okay.

Schenke ihr aber nicht zu viel Aufmerksamkeit.

Dann denke an die Aussage, die mein Coach zu mir gesagt hat: Wenn du die Lösung eines Problems hast und dich damit nicht an deine Kunden wendest, dann ist das unterlassene Hilfeleistung!

Und dann geh mit deiner Arbeit an den Start.

Wenn du deine Arbeit einmal veröffentlicht hast, kannst du sie immer noch „perfektionieren“.

Denke aber zuallererst an den Nutzen deiner Kunden.



 

FAZIT

Hinter Perfektionismus steckt meistens die Angst vor dem Scheitern. Das ist vollkommen okay. Nimm diese Angst an. Wenn du zweifelst und nicht weißt, ob du mit deiner Idee an den Start gehen sollst, dann denke daran, dass es irgendwo Menschen gibt, die nur auf deine Lösung warten. Perfektionismus ablegen kannst du am besten, indem du es einfach machst. Wie sagt Nike so schön: Just do it! Klick um zu Tweeten

Warte nicht auf den perfekten Zeitpunkt, weil es den perfekten Zeitpunkt nicht geben wird. Du hast eine Idee oder bereits schon ein Produkt? Dann hau es raus. Nur so kannst du dich verbessern.

Perfektionismus ablegen öffnet dir sehr viele Türen und schafft neue Möglichkeiten.

Was tust du gegen den Perfektionismus? Wartest du auch zu lange, um mit einem Projekt rauszugehen, oder gehst du sofort damit an den Start, weil du weißt, dass du dich nur so verbesserst?

Schreib mir dazu gerne einen Kommentar.

Teile diesen Artikel, wenn er dir gefallen hat. Damit hilfst du anderen Leuten, die in einer ähnlichen Situation sind. Du weißt ja, alles was du gibst, kehrt zu dir zurück.

DEINE VORTEILE

  • Immer die aktuellsten News
  • Exklusive Tipps und Tricks
  • SEO Tipps für mehr Reichweite
  • Vorstellung aller Einnahmequellen
  • Tipps für mehr passives Einkommen

DEINE E-MAIL

TEILE DIESEN BEITRAG

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen