Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views :

Negative Glaubenssätze auflösen

/
/
/
87 Views

Negative Glaubenssätze auflösen, um mehr Geld zu machen?

Ist das möglich?

Definitiv, denn die Einstellung machts.

Wenn du eine falsche Denkweise hast, kann es passieren, dass du genauso wie ich, jahrelang Geldprobleme hast.

Damit dir das nicht passiert, zeige ich dir in diesem Artikel, wie du negative Glaubenssätze auflösen kannst und dir ein Money Mindest aufbaust und somit die richtige Einstellung zu Geld gewinnst.

Was ist ein Money Mindest?

Das Money Mindest ist deine Einstellung zu Geld. Sie kann positiv, aber auch negativ sein.

Viele Menschen wachsen in armen Verhältnissen auf und haben deswegen einen negativen Bezug zu Geld.

Für diese Leute sind Menschen mit Geld Bonzen, Angeber oder Gauner, die angeblich nur auf illegale Weise zu Reichtum gekommen sind.

Ich selbst wuchs auch in armen Verhältnissen auf, aber solche Gedanken an diese Menschen hatte ich nie. Ich habe sie schon immer bewundert.

Bei mir war es aber etwas anderes.

Als meine Oma noch gelebt hatte, hat sie jeden Monat einen gewissen Betrag auf mein Sparbuch eingezahlt. Da bei meiner Mum und mir das Geld immer knapp war, mussten wir es regelmäßig plündern.

Es ging Geld auf das Konto ein, aber gleichzeitig wurde es wieder weniger, da wir es abgehoben haben.

In dieser Zeit entstand ein sehr gefährlicher Glaubenssatz, den ich bis zu meinem 27. Lebensjahr nicht losgeworden bin:

„Egal wie viel Geld ich auf meinem Konto habe, es kommen eh immer wieder neue Ausgaben hinzu, sodass mir das Geld nicht reicht.“

Und was ist passiert?

Ich verdiente Geld in meiner Ausbildung und meine Ausgaben haben es aufgefressen. Ich verdiente nach meiner Ausbildung viel mehr, dennoch bin ich nicht auf einen grünen Zweig gekommen, da auch meine Ausgaben wieder anstiegen.

WERBUNG

Als ich schlussendlich über 2.100 € Netto im Monat verdiente, hat mir das Geld auch nicht gereicht.

Nicht nur weil ich so verschwenderisch war, sondern weil ich diesen Glaubenssatz verinnerlicht hatte, dass eh immer wieder Rechnungen kommen, die ich bezahlen muss.

Und genau so ist es passiert. Es kam eine Rechnung nach der anderen.

Kein Wunder, denn ich dachte ja schließlich so über das Geld. Warum sollte es also anders kommen?

Egal ob du dir ein passives Einkommen aufbauen möchtest, oder einfach nur mehr Geld verdienen willst, du musst an deinem Money Mindest arbeiten.

Bevor du aber du deine negativen Glaubenssätze auflösen kannst, um dein Money Mindest aufzubauen, musst du sie erst erkennen.

Glaubenssätze erkennen

Wie ist es bei dir? Hast du auch schon solche negativen Erfahrungen mit Geld gemacht?

Falls ja, dann lies nun weiter.

Der erste Schritt ist, diese meist versteckten Glaubenssätze zu erkennen.

Ich kann dir versprechen, dass wenn du in irgendeinem Bereich in deinem Leben nicht weiter kommst, dich irgendwelche Glaubenssätze aufhalten.

So wie es auch bei mir war. Erst als ich diese erkannt und gelöst habe, stiegen meine Einnahmen. Meine Ausgaben aber haben sich auf wunderliche Weise nicht erhöht.

Negative Glaubenssätze aufschreiben

Zu allererst ist es wichtig, deine negativen Glaubenssätze zu finden und diese aufzuschreiben.

Viele Menschen sind sich nicht einmal bewusst, dass sie negative Glaubenssätze haben.

Dies herauszufinden geht aber ganz einfach.

Merke dir: Immer wo du aktuell im Leben nicht weiterkommst, versteckt sich ein Glaubenssatz.

Wie bei mir im obigen Beispiel.

WERBUNG
affiliate partnerprogramme

Wenn du nun also Probleme damit hast, mehr Geld zu verdienen, dann sei ehrlich zu dir und frage dich, woran das liegen könnte.

Klar, am schlecht bezahlten Job, aber das liegt in deiner Macht und du kannst das ändern.

Doch wieso suchst du dir keinen neuen und besseren Job?

Die meisten Menschen jammern nur und machen nichts.

Dahinter verstecken sich in den meisten Fällen negative Glaubenssätze.

Vielleicht denkst du dir, dass du es nicht verdienst so viel zu verdienen. Vielleicht denkst du auch, dass du dann deine neuen Aufgaben nicht bewältigen kannst.

Egal was ist es, es ist wichtig, dies zu notieren.

Wenn du das gemacht hast, fangen wir an, die Glaubenssätze aufzulösen.

Negative Glaubenssätze auflösen

Es ist möglich, negative Glaubenssätze aufzulösen. Und nein, das braucht keine Wochen oder Monate.

Oft löst man diese in nur wenigen Minuten.

Damit du das auch schaffst, habe ich dir 7 Schritte aufgelistet, mit denen du jeden Glaubenssatz, der dich hindert, auflösen kannst.

Wir machen das anhand von folgendem Beispiel:

„Wohlhabend werden kann man nur, indem man andere Menschen abzockt.“

Warum ist dieser Glaubenssatz unter Umständen abwegig?

Den ersten Schritt den du gehen musst, ist, dir Gründe zu überlegen, warum der Glaubenssatz abwegig ist.

Dieser Glaubenssatz ist abwegig, da es sehr viele Menschen gibt, die auf ehrliche weise zu Geld gekommen sind.

Ich kenne einige wohlhabende Leute, die ein Unternehmen gegründet haben, mit dem sie Probleme anderer Menschen lösen und dadurch zu Wohlstand gekommen sind.

Du wahrscheinlich auch.

Klar, es gibt schwarze Schafe, aber wenn wir mal ehrlich sind, sind die meisten auf legalem und seriösem Weg zu viel Geld gekommen.

Also kann dieser Glaubenssatz schon einmal nicht stimmen.

Von wem habe ich diesen Glaubenssatz ?

In den meisten Fällen übernehmen wir Glaubenssätze von unseren Eltern.

Aber auch in Filmen wird uns ständig suggeriert, dass reiche Menschen Gauner sind.

Wie ist es denn so oft in Filmen?

Am Ende gewinnen meistens die Leute, die arm sind, aber dafür ein gutes Herz.

Meine Frage: Geht nicht auch wohlhabend zu sein und gleichzeitig ein gutes Herz zu haben?

Natürlich geht das.

Von wem hast du deinen Glaubenssatz übernommen?

Was wird es mich letztendlich kosten wenn ich diesen Glaubenssatz nicht aufgebe?

Was passiert, wenn du diesen Glaubenssatz nicht aufgibst?

Du wirst vermutlich niemals in deinem Leben mehr Geld verdienen.

Kein Wunder, denn wenn du über wohlhabende Menschen denkst, dass sie nur zu Geld gekommen sind, indem sie andere übers Ohr gehauen haben, wirst du es nicht schaffen.

Warum nicht?

Weil du kein Gauner sein willst.

Und du machst unterbewusst alles, damit du deinem Glaubenssatz gerecht wirst.

Was wird es meiner Familie und die, die ich liebe kosten?

Wir brauchen uns nichts vormachen.

Um zu überleben und für dich, sowie deine Liebsten zu sorgen brauchst du Geld. Und das nicht wenig.

Vor allem hier in München geht bei vielen mehr als die Hälfte allein für die Miete drauf.

Und dann soll noch einer sagen, dass Geld nicht wichtig ist?

Was wird dich und deiner Familie nun dieser Glaubenssatz kosten, wenn du ihn nicht aufgibst?

Du wirst weniger Geld haben und deine Familie hat auch weniger zum Leben.

WERBUNGPassives Einkommen mit Airbnb

Anstatt hochwertige Lebensmittel zu kaufen, musst du auf billige Produkte zurückgreifen, die euch irgendwann krank machen.

Aber nicht nur das, Geldmangel ist einer der häufigsten Gründe für Streit in einer Beziehung.

Ich habe das auch sehr oft zu spüren bekommen, wenn andere Kinder tolle Klamotten oder Spielsachen wie die Playstation 1 geschenkt bekommen haben und ich bin leer ausgegangen.

Klar, meine Mutter hat und liebt mich immer noch über alles.

Trotzdem war dieser Mangel an Geld ein sehr bitterer Nachgeschmack, der mich, wie du oben gelesen hast, sehr viele Jahre begleitet hat.

Wie wird es deiner Familie und deinen Kindern gehen, wenn du weiterhin so über Geld denkst?

Negative Glaubenssätze auflösen bekommt hier nochmal eine sehr große Bedeutung.

Wie wird mein Leben verbessert, wenn ich diesen Glaubenssatz jetzt ändere?

Ich glaube diese Frage kannst du sehr gut beantworten.

Wo herrscht aktuell gerade in deinem Leben Mangel, weil du kaum Geld hast?

Musst du auf Urlaube und hochwertige Nahrungsmittel verzichten?

Bist du oft schlecht gelaunt, weil am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig ist?

Wie ist es bei dir?

Und jetzt überlege, ob sich dien Leben verbessern würde, wenn du mehr Geld haben würdest?

Neuer Glaubenssatz

Nun müssen wir uns einen neuen Glaubenssatz überlegen.

So war der Alte:

„Wohlhabend werden kann man nur, indem man andere Menschen abzockt.“

So könnte der neue aussehen:

„Ich kann wohlhabend werden, indem ich Probleme anderer Menschen löse.

Na, wie hört sich das an?

Fühlt es sich nicht gleich viel besser an?

Als ich das bei mir gemacht habe, verspürte ich ein Gefühl von Macht.

Kein Witz.

Ich habe nämlich endlich begriffen, dass ich die Zügel in meinem Leben selbst in die Hand nehmen und was an meiner Situation verändern kann.

Vier Beweise für diesen Glaubenssatz

Der letzte Schritt besteht darin, vier Beweise zu finden, die deinen neuen Glaubenssatz stützen.

Das könnte so aussehen:

  1. Andere Menschen geben Geld aus, um Lösungen zu erhalten. Erinnere dich an die Erfindung von Flugzeugen oder Autos. Damals musste man mit dem Schiff oder dem Pferd reisen und war tage-, oder wochenlang unterwegs. Es bestand ein Problem und wurde gelöst. Und der, der es gelöst hat, ist dadurch zu Wohlstand gekommen.
  2. Es gibt tausende Menschen, die es schon vorgemacht haben. Suche dir deine Favoriten raus.
  3. Womit verdienst du aktuell dein Geld? Du löst bereits ein oder mehrere Probleme. Ob du jetzt Brötchen verkaufst oder den Haushalt machst. Du löst in allen Fällen Probleme anderer Menschen und dein Chef bekommt das meiste Geld.
  4. Du bist bereits in irgendeiner Sache richtig gut und dein Freundeskreis fragt dich ständig nach deinem Rat? Bingo! Du löst gerade Probleme. Und nun stell dir vor, du kannst dieses Wissen in Produkte verwandeln und verkaufen.

Wie du siehst ist es nicht schwer, Beweise für neue Glaubenssätze zu finden.

WERBUNG

In fast allen Fällen gibt es nämlich bereits Menschen, die dort sind, wo du hin willst. Aus diesem Grund kannst du diese Leute immer als Beweise nehmen.

Das sind jetzt nur Beispiele. Ich vermute, dass du auf andere kommst.

FAZIT

Nun hast du eine einfache, aber sehr wirksame Methode kennengelernt, damit du negative Glaubenssätze auflösen kannst.

Ja, es ist etwas Arbeit. Aber bereits in wenigen Minuten kannst du einen Glaubenssatz, der dich jahrelang gehindert hat, das Leben zu leben, von dem immer geträumt hast, auflösen.

Stell dir vor, wie dein Leben jetzt aussehen würde, wenn du diese Übung bereits vor einigen Jahren gemacht hättest?

Sie ist so simple, aber doch so wirksam.

Und wenn ich das geschafft habe, dann schaffst du das auch.

Bei mir waren Glaubenssätze über das Thema Geld sehr, sehr tief verankert. Und diese waren alles andere als positiv.

Nachdem ich aber diese Übung gemacht habe, ging es mir finanziell um Welten besser.

Und nun habe ich sogar so viel Geld, dass ich regelmäßig in Aktien und P2P Krediten investieren kann. In diesem Jahr kaufe ich mir sogar meine erste Immobilie.

Nun bist du dran. Du hast jetzt sehr effektive Werkzeuge, damit du negative Glaubenssätze auflösen kannst.

Hock dich am besten jetzt gleich und starte.

Ein negativer Glaubenssatz kostet dich viel mehr, als die wenigen Minuten, um ihn aufzulösen.

 

DEINE VORTEILE

  • Immer die aktuellsten News
  • Exklusive Tipps und Tricks
  • SEO Tipps für mehr Reichweite
  • Vorstellung aller Einnahmequellen
  • Tipps für mehr passives Einkommen

DEINE E-MAIL


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen