Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views : Ad Clicks :Ad Views :

Affiliate Partnerprogramme finden

/
/
/
154 Views

Affiliate Partnerprogramme finden ist nicht immer ganz so einfach. Solche Anbieter gibt es wie Sand am Meer. Da den Durchblick zu behalten und sich für das Beste entscheiden fällt einem nicht immer ganz so einfach.

Deswegen möchte ich dir in diesem Artikel die gängigsten Partnerprogramme vorstellen, mit denen du Affiliate Marketing betreiben kannst.

WAS SIND AFFILIATE PARTNERPROGRAMME?

Mit einem Affiliate Partnerprogramm ist es dem Anwender möglich, online Produkte des jeweiligen Unternehmens zu vertreiben.

Der Affiliate erhält dafür eine zuvor im Partnerprogramm festgelegte Provision, die sich nach verschiedenen Kriterien wie Klicks, Werbezeitraum, pro tausend Werbeeinblendungen und weitere, richtet.

Viele Geschäftsmodelle basieren auf reinem Affiliate Marketing. Dass heißt, dass viele Blogger und Webseitenbetreiber gar keine eigenen Produkte haben, sondern ausschließlich mit dem Werben von anderen Produkte und Dienstleistungen Geld verdient.

DIE RICHTIGE NISCHE FINDEN

Anfänger, die neu im Affiliate Marketing starten, machen sich zuerst auf die Suche nach einem Partnerprogramm, das die meisten Provision abwirft. Das ist aber die falsche Herangehensweise.

Den ersten Schritt, den du gehen musst ist, eine Nischen zu finden.

Eine Nische ist ein kleiner Ausschnitt aus einem Markt.



Lass mich dir ein Beispiel geben.

Ein Markt wäre zum Beispiel das Geld verdienen. Dieser ist aber riesig. Man hat nun die Möglichkeit zu differenzieren in:

  • Online Geld verdienen
  • Offline Geld verdienen

Auf meinem Blog beschäftige ich mich mit dem Thema online Geld verdienen. Das wars aber noch nicht. Ich bin noch einmal eine Ebene tiefer gegangen und beschäftige mich fast nur mit dem Thema passives Einkommen.

Auch das könnte man noch einmal unterteilen in:

  • Passives Einkommen mit P2p Krediten
  • Passives Einkommen mit Affiliate Marketing
  • Passives Einkommen mit Crowdinvestings
  • Passives Einkommen mit Amazon

Dass heißt, ich hätte auch einen Blog nur über das Thema Affiliate Marketing machen können. Das wollte ich aber nicht.

Eine Nische hat viele Vorteile:

  • Du hast nicht viel Konkurrenz
  • Du kannst dich zu einem Experten in dieser Nische entwickeln
  • Du kennst deine Zielgruppe viel genauer
  • Du kannst dort viel einfacher verkaufen

Wenn du schon einmal im Urlaub warst dann kennst du solche Restaurants, in denen es alles gibt. Von Pizza, über Döner bis zum Hackbraten.

Schmeckt das aber auch?

In den seltensten Fällen.

Deshalb ist es essentiell, dich auf eine Nische zu fokussieren. Wenn du das hast, dann kannst du dich auf die Suche nach dem richtigen Partnerprogramm machen.

WERBUNG

EIN PARTNERPROGRAMM FINDEN

Nun ist es soweit, das richtige Partnerprogramm zu finden. Deshalb liest du den Blogartikel wahrscheinlich.

Wenn du eine Auswahl deiner Nische getroffen hast, fällt die Entscheidung gar nicht mehr so schwer.

Angenommen du beschäftigst dich auf deinem Blog mit dem Thema Geldanlagen.

Dann könntest du in verschieden Partnerprogramme deiner Banken einsteigen.

Für jeden geworbenen Kunden bekommst du eine Gutschrift auf das Bankkonto.



Bist du im Bereich Haustiere unterwegs kann das Partnerprogramm von Zoo Plus, Fressnapf oder Zoo Royal etwas für dich sein.

Wenn du dich mit Reisen beschäftigst sind Portale wie holidaycheck.de, flug.de oder weg.de gut geeignet.

Wie anfangs bereits geschrieben gibt es unzählige Affilite Partnerprogramme.

Auf der Seite www.100partnerprogramme.de sind über 6.000 Partnerprogramme aufgelistet. Da wirst du sicherlich fündig. Das Tolle an dieser Seite ist, dass du auch nach Nische sortieren kannst.

KRITERIEN FÜR EIN PARTNERPROGRAMM

Natürlich muss die Provision stimmen. Das alleine ist aber nicht wichtig. Es gibt einige Faktoren, die du beachten solltest, wenn du dir ein geeignetes Partnerprogramm aussuchst.

WERBEMITTEL

Ich liebe Partnerprogramme, bei denen Werbemittel schon vorhanden sind. Dies spart sehr viel Zeit. Zudem sind diese Werbemittel meistens von Profis gemacht, die sich mit Verkaufspsychologie auskennen und deshalb für viele Sales sorgen.

TRACKING COOKIES

So gut wie jede Webseite setzt Cookies. Ein Cookie kannst du dir wie ein nettes kleines Tierchen vorstellen, dass sich in deinem Browser einnistet, sobald du auf einer bestimmte Seite warst.

Dieses Tierchen merkt sich das und weiß, dass du es bist, wenn du die Seite wieder besuchst.

Für uns als Affiliates ist eine lange Cookie Laufzeit sehr wichtig. Viele Programme, wie das Amazon Partnerprogramm setzen ein Cookie nur für 24 Stunden. Problematisch wird es, wenn du ein Produkt empfiehlst, der User die Zielseite besucht, aber erst in 26 Stunden kauft.

Dann bekommst du nämlich keine Provision mehr.

Achte deshalb bei der Auswahl des Partnerprogramms auf eine lange Cookie Laufzeit. Sehr viele User entscheiden sich nicht gleich sofort das empfohlene Produkt zu kaufen. In viele Fällen warten diese einige Tage ab, bis sie schließlich zuschlagen.

HÖHE DES PREISES

Auch die Höhe des Preises kann darüber entscheiden, ob der User kauft oder nicht. Auch hier kommt es wieder auf die Nische an.

Bei einem Blog im Bereich Gaming Computer wirst du nicht so viele Probleme haben, hochpreisige Produkte zu empfehlen. Hier sind die Leser eher bereit mehr Geld auszugeben. Schon alleine, weil sie den Wert eines guten Spiele Computers kennen.

Wenn du einen Blog über das Thema Sparen und sinnvolles Investieren hast, wirst du es schwer haben, teure Konsumgüter zu promoten.

Passe das Partnerprogramm und die Produkte deiner Nische und somit deiner Zielgruppe an.

WERBUNG
affiliate partnerprogramme

STORNOQUOTE

Auch das ist sehr wichtig. Es bringt absolut nichts, wenn jeder zweite Leser deine Empfehlung kauft, dann aber nach 2 Wochen wieder storniert. Bei vielen Partnerprogrammen siehst du die Stornoquote.

Diese ist sehr wichtig und immer zu beachten.

Schlussendlich wirft auch das wieder ein schlechtes Licht auf dich zurück, wenn das Produkt aufgrund Qualitätsproblemen storniert wird, da du das Produkt empfohlen hast.

LEAD ODER SALE

Unter Lead versteht man einen User, der zu einem Interessenten geworden ist, indem er sich angemeldet hat. Das kann ein Newsletter sein, oder eine Anmeldung auf einer Seite.

Hier ist es auch wieder entscheidend, in was für einer Nische du unterwegs bist und wie kaufwillig diese Zielgruppe ist.

Was ich liebe sind Partnerprogramme, bei denen du für etwas kostenloses wirbst. Meist es es ein Buch, ein Newsletter Eintrag oder ein kostenloser Mini Kurs. Hat sich der Interessent angemeldet durchläuft er einen sogenannten Verkaufsfunnel, bei dem ihm weiterführende Produkte angeboten werden.

Wird der Interessent nun jetzt etwas kaufen, bekommst du deine Provision.

Dass heißt, dass du ohne schlechtes Gewissen etwas Kostenloses vorstellen kannst. Wenn der User dann überzeugt ist, hat er die Möglichkeit, weiterführende Produkte zu kaufen.

Und du bekommst dafür eine Provision.



WIE IST DER SHOP GESTALTET?

Du kannst tausend Besucher auf eine Seite leiten, wenn diese wie ein Müllhaufen aussieht, wirst du kein Geld verdienen, da der User nichts kaufen wird. Schau dir deshalb immer zuerst die Seite des Anbieters an. Analysiere sie und frage dich, ob du auf dieser Seite kaufen würdest.

Wenn ja, dann ist alles bestens. Wenn nein, dann ist dies nichts für dich .

AFFILIATE PARTNERPROGRAMM FINDEN FAZIT

Wie du gelesen hast, ist Affiliate Marketing eine sehr coole Sache. Um dort erfolgreich zu werden benötigst du unter anderen ein passendes Partnerprogramm. Bevor du dieses auswählst, solltest du deine Nische genau kennen und anhand dieser ich für ein Programm entscheiden.

Du hast nun einige Kriterien, die du unbedingt beachten solltest, um das oder die richtigen Affiliate Partnerprogramme zu suchen.

Wie auch bei vielen Dingen im Internet lautet die Devise: Testen, testen, testen.

Vielleicht betreibst du selber schon Affiliate Marketing und hast bereits einen guten Partner. Mit welchem Programm arbeitest du zusammen?

Schreib mir dazu gerne einen Kommentar.

DEINE VORTEILE

  • Immer die aktuellsten News
  • Exklusive Tipps und Tricks
  • SEO Tipps für mehr Reichweite
  • Vorstellung aller Einnahmequellen
  • Tipps für mehr passives Einkommen

DEINE E-MAIL


TEILE DIESEN BEITRAG

2 Comments

  1. Super Beitrag 🙂
    Passive Einkommen sind genial und für mich persönlich Notwendig um sich seine Zukunft abzusichern.
    Was ich aber auch sehr wichtig finde ist, dass man sich nicht nur auf eine einzelne Einkommensquelle fixiert. Mann sollte sich verschiedene aussuchen mit dem klaren Ziel wo man sich in der Zukunft sieht.
    Den Erfolg ist keine Glücksache.

    Affiliate Marketing eignet isch perfekt für den Einstieg um sich ein passives bzw. den erste passiven Einkommensstrom zu generieren.

    • Ganz genau so ist es. Lieber habe ich 10 verschiedene kleinere Einkommensquellen, als eine große. Denn wie die große Quelle versiegt, habe ich nichts mehr. Bei mehreren Verschiedenen tut es nicht so weh, wenn mal eine wegbricht.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen